Aus Datenschutzgründen werden hier lediglich die Vornamen unserer Klienten genannt, auf Ortsangaben verzichten wir.

 

Simone W.:

"Nach über 15-jähriger erfolgloser Bekämpfung einer Hauterkrankung kam ich über einen Hautarzt, der den Ursachen - und nicht den Symptomen - auf den grund gehen wollte, zur Ernährungsberatung bei Frau Schäfer. Das Beste, was mir passieren konnte! In angenehmer Atmosphäre nahm sich Frau Schäfer viel Zeit für eine sehr ausführliche und gewissenhafte Anamnese. In folgenden regelmäßigen Gesprächen ging sie hoch professionell und dabei immer auf einer menschlichen Ebene auf all meine ernährungstechnischen "Schwächen" ein. Methodisch und in höchstem Maße individuell auf meine Möglichkeiten zugeschnitten, vermittelte sie mir Lösungen und zeigte mir Wege auf, welche ich ohne ihre professionelle Hilfe nie beschritten hätte. Motiviert folgte ich ihren Empfehlungen, die ich nahezu mühelos in meinen Alltag einbauen konnte, führte Ernährungsprotokelle und probierte Neues. Schon nach kurzer Zeit stellten sich die ersten fühl- und sichtbaren Erfolge ein. Nicht zuletzt haben wohl auch Frau Schäfers tiefes psychologisches Wissen und ihre ausgeprägte Fähigkeit zur Empathie bewirkt,  dass selbst ein "aussichtsloser Fall" wie ich seine Einstellung zur Ernährung und zum Essverhalten gravierend ins Positive verändern konnte, was zu einer deutlichen Verbesserung des Krankheitsbildes und des allgemeinen Gesundheitszustandes bei mir führte. Ich fühlte mich aufgehoben und ernstgenommen. Vielen Dank!"

 

Familie L.:

"Hallo Frau Schäfer, liebes Dr. Ambrosiusteam,

wir haben es dank Ihrer Ernährungsberatung geschafft unser Familiengewicht (4 Personen) um 80kg zu reduzieren.

Wir waren alle Vier schon seit Jahren übergewichtig und scheiterten an so manchen Diäten. Bis wir durch unseren Hausarzt auf Frau Schäfer und Ihre Ernährungsberatung aufmerksam gemacht wurden.

Das ist jetzt ein gutes Jahr her und wir sind alle Vier so happy über unsere gute, jedoch einfache , unkomplizierte Abnahme.

Die Familientherapie hat von Anfang an gut funktioniert.

Nachdem wir unsere Ernährungspläne hatten und nun wussten, was bei uns alles so falsch lief,

z.B. zu viele Kohlenhydrate, zu viel Fertigprodukte,

zu wenig Gemüse, zu wenig getrunken,

Essen als Belohnung, statt gesundes Essen z.B. Fast Food

starteten wir neu durch.

Essen wurde von da an immer frisch gekocht, viel Gemüse usw. und viel Wasser getrunken. Und etwas mehr Sport und Bewegung haben wir auch eingebaut.

jeder von uns achtete auf den Anderen und wir motivierten uns gegenseitig. Trotzdem mussten wir auf nichts verzichten. Wir konnten miteinander kochen und essen. Das war für uns Alle schön.

Nachdem dann die ersten 5-6 Kilos bei jedem weg waren und die Klamotten schon weiter wurden, war die Motivation noch größer und es ging automatisch nach Plan immer weiter. Jeder war natürlich glücklich und es gab nach einiger Zeit schon mal neue Kleidung, 1-2 Nummern kleiner.

Natürlich war die Unterstützung von Frau Schäfer sehr wichtig für uns. Ihre Tipps, Einkaufshilfen, Produkte vergleichen, Motivationen haben uns die Augen geöffnet. Sie war immer für uns da, wenn es mal ein Problem oder eine Frage gab. Vielen Dank dafür!!! Ihre ernährungsberatung ist die ERSTE die uns wirklich geholfen hat. Auch ohne große Umstände.

Wir wurden auch von ganz vielen Leuten angesprochen, gelobt und motiviert und haben das Ernährungsprogramm natürlich weiter empfohlen.

Wir sind einfach nur glücklich und rundum zufrieden.

Dafür

DANKE, DANKE, DANKE"

 

 

"Nachdem mir meine Bekannte geraten gat zur Ernährungsberatung zu gehen, habe ich mir vorweg Gedanken gemacht, was könnte ich falsch machen. Ich, eine Frau um die 50 mit Gemüsegarten, die viele Produkte selbst anbaut.

1. Ich habe viel zu wenig getrunken.

2. Ich habe zu üppig gekocht.

Daraus habe ich gelernt:

Mindestens 2 Liter Wasser am Tag zu trinken. Zum Braten verwende ich nur noch Raps- oder Olivenöl. Ich koche weniger Fleisch, dafür zweimal pro Woche Fisch und viel Gemüse und Salat, weniger Beilagen. Zum Würzen und Verfeinern verwende ich Kräuter, Sprossen, Körner, Samen und Schmand. Zwischendurch esse ich Obst, Naturjoghurt und Rohkost. Diese allerdings nur bis 15 Uhr, weil später schwer verdaulich.

Weizenmehl habe ich zu 80% durch Dinkelmehl ersetzt. Brot ider Brötchensorten habe ich mit Vollkornbrot oder Roggenbrötchen getauscht. Für Salate verwende ich nur hochwertige Pflanzenöle.

Wenn ich Verlangen  nach Süßem habe, esse ich z.B. einige Walnüsse oder getrocknete Früchte. Manchmal auch ein Stück Schokolade.

Wurst steht kaum noch auf meinem Einkaufszettel. Dafür verwende ich mageren Schinken, Frischkäse und Käse unter 30% Fettgehalt.

Zu Beginn dieser Ernährungsumstellung habe ich alle Produkte abgewogen. Mittlerweile habe ich einen ganz guten Blick für Mengen bekommen. Zur Kontrolle wiege ich ab und an trotzdem nach.

Es waren für mich nur geringfügige Änderungen in meiner Ernährung, aber mit großer Wirkung. Ich fühle mich körperlich wphler, meine Gelenke sind beweglicher, meine Werte sind gut.